Martin Freeman: Ich schlage ihn wieder, wenn’s sein muss!

Übersetzung des Artikels Sherlock’s Martin Freeman: I’ll punch Benedict Cumberbatch again if I have to! von Paul Jones, 31. Januar 2013.

Der Star sagt, er hofft, dass John Watsons Reaktion auf die Rückkehr seines Freundes von den Toten ‘recht brutal sein wird’

Martin Freeman erzählte uns bereits, dass er selbst im Dunkeln tappt, wenn es um die 3. Staffel von »Sherlock« geht, aber er weiß genauso gut wie jeder andere, dass die Rückkehr des Detektivs von den Toten wohl kaum die gleiche Reaktion bei seinem Charakter John hervorrufen wird, wie beim literarischen Dr. Watson in Sir Arthur Conan Doyles Originalgeschichte.

»Ich denke, [Sherlock Co-Erfinder] Mark [Gatiss] dachte sicherlich, dass ohnmächtig werden nicht sehr zeitgemäß für 2013 ist«, sagte Freeman der Radio Times auf ihrer jährlichen Cover Party.
“Ich weiß nicht wie Johns Reaktion ausfallen wird, aber ich hoffe, sie wird sehr brutal sein.”

Freemans Charakter hat schon ein wenig Erfahrung darin mit seinem Serienkollegen auf Tuchfühlung zu gehen, nachdem er ihm bereits in der Folge »A Scandal In Belgravia« der 2. Staffel ins Gesicht schlug (freilich erst nach heftiger Provokation).

Ist er bereit Co-Star Benedict Cumberbatch wieder eine zu verpassen, wenn es das Drehbuch vorsieht?
“Nur in der Rolle. Ich tue es, wenn es sein muss”, sagte Freeman. “Yeah, da wär ich dabei!”

2 Gedanken zu “Martin Freeman: Ich schlage ihn wieder, wenn’s sein muss!

    • Tippe ebenfalls darauf, dass John durchaus ärgerlich und verletzt reagieren wird. Ich vermute zudem, dass sie sich nicht gleich wieder vertragen werden, sondern John über die Hälfte der nächsten Episode sauer auf Sherlock sein wird. Hauptsache sie sind nach 90 min wieder ‚good old friends‘. 🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.