3. September


3. September

Die unerklärliche Streichholzschachtel

Die Situation mit Isaac Persano machte offensichtlich Schlagzeilen. Er wurde umgeben von Streichholzschachteln in einem Hotelzimmer gefunden. Und er konnte nicht sprechen. Sherlock beschrieb ihn als „wie von Sinnen“, aber ich stellte die Diagnose, dass er fachlich gesehen an einer extremen posttrauma-
tischen Belastungsstörung litt.

Und daher musste mir Sherlock dann natürlich beweisen, dass ich im Unrecht war.

Persano war seit März letzten Jahres vermisst worden, kurz nach dem Mord an seinem Trainer, Gabriel Allerd. Allard selbst war in einem Hotelzimmer aufgefun-
den worden. Er war erschlagen worden. Persanos Verschwinden hatte ihn natür-
lich zum Verdächtigen Nr. 1 werden lassen, aber trotz der größten Anstrengungen seitens der französischen Polizei, war er nie gefunden worden. Und dann, tauchte er letzte Woche plötzlich auf.

Er wurde von einem Zimmermädchen im Royal Hotel in Brighton gefunden. Umgeben von über tausend Streichholzschachteln, von denen alle leer waren.

Bis auf eine.

Sherlock zeigte mir was sich darin befand. Ich konnte meinen Augen kaum trauen.

Es tut mir leid, dass ich nicht mehr zu diesem Fall sagen kann außer, dass es wahrscheinlich das verrückteste Abenteuer war, das wir je erlebten. Ich meine, Sherlock musste sich als Clown verkleiden! Mrs Hudson wurde aus einem Hubschrauber gestossen! Und ich? Nun, ich musste etwas tun, von dem ich nie angenommen hätte es jemals zu tun.

Im Grunde kann ich wegen bestimmter Personen in bestimmten Regierungen, die, wie wir herausfanden, alle in diesen besonderen Fall verwickelt waren, nicht wirklich darüber bloggen, was sich zugetragen hat. Wir reden hier nicht nur vom Staatsgeheimnisgesetz. Wir sprechen über Jedes Staatsgeheimnisgesetz.

Aber ja, wir lösten den Fall. Wir fanden heraus wer wen umgebracht hatte und warum.

Aber am wichtigsten war, dass Sherlock sich als Clown verkleiden musste. Und der Umstand, dass es davon keine Fotos gibt, ist möglicherweise die frustrierendste Sache auf der ganzen verdammten Welt.

11 Kommentare

Noch mehr Lügen.
#TEAMMORIARTY 3. September

Wird Ihnen nicht langsam langweilig? Wenn Sie es nicht glauben, warum zum Henker besuchen Sie dann überhaupt meine Website?
John Watson 3. September

Ignorier sie. x
Mary Morstan 3. September

Hört sich nach einem weiteren verrückten Abenteuer an, Kumpel! Laß uns ein Bier trinken gehen und dann erzählst Du mir den Rest!
Mike Stamford 3. September

Haha, ich sag kein Wort, Kumpel.
John Watson 3. September

Wie praktisch. Er kann uns nicht erzählen was tatsächlich passiert ist. WEIL ES NIE PASSIERT IST.
Scarlet Glove 3. September

Okay, einige meiner Freunde lesen dies hier und diese möchte ich bitten, die Trolle zu ignorieren. Um ehrlich zu sein, interessiert es mich wirklich nicht, was irgendein Charakter aus dem Herrn der Ringe denkt. Ich kenne die Wahrheit und die Leute, die mich kennen, kennen die Wahrheit. Dieser Blog existiert nur, um die guten Zeiten zu teilen. Die Erinnerungen. Also bitte, können wir sie einfach ignorieren und wenn wir Glück haben, werden sie verschwinden.
John Watson 3. September

DU KANNST DIE WAHRHEIT NICHT IGNORIEREN!
Sauron1976 3. September

*Kommentar wurde entfernt*
Harry Watson 3. September

Harry, bitte. Und ich bin mir nicht einmal sicher, ob es solch ein Wort gibt.
John Watson 3. September

tut mir leid
Harry Watson 3. September

Dr. John H. Watsons Blogeinträge – ins Deutsche übersetzt, mit
freundlicher Genehmigung der BBC und des Autors, Joe Lidster.

Originalartikel THE INEXPLICABLE MATCHBOX