A Slight Trick of the Mind

Diese Besprechung von Maike Duddek erschien zuerst am 01.06.2015 in der 17. Ausgabe des vierteljährlich erscheinenden Bücherstadt Kurier Magazins.
Vielen Dank für die freundliche Genehmigung der Zweitverwertung!

Bittersüß: Die Erinnerung als Reise

Als mit A Slight Trick of the Mind 2005 ein neuer Roman über Sherlock Holmes erscheint, ist der aktuelle Holmes-Hype noch gar nicht abzusehen. Umso origineller, menschlicher und bittersüßer ist Mitch Cullins Version des alternden Detektivs, der gegen das Vergessen kämpft.

Sussex nach dem Zweiten Weltkrieg: Sherlock Holmes kümmert sich hingebungsvoll um seine Bienenstöcke. Viel ist ihm auch nicht mehr geblieben. Sein ehemaliger Partner Watson ist vor Jahren gestorben und langsam lassen Körper und Geist den Detektiv im Stich. Mit über Neunzig reist er für einen letzten Fall in ein vom Krieg traumatisiertes Japan und versucht gleichzeitig ein letztes Mysterium aus seinen goldenen Tagen niederzuschreiben, das in ihm zarte menschliche Gefühle weckt. Diese zwei Reisen verflechten sich mit Holmes‘ Leben in England und seiner ungewöhnlicher Beziehung zu Roger, dem wissbegierigen Sohn seiner Haushälterin.

Und über allem hängen wie ein Damoklesschwert die Fragen: Wie zuverlässig sind die Erinnerungen? Und wie geht man damit um, wenn man ihnen nicht mehr trauen kann?

Das anrührende, tragische Thema spiegelt sich auch in Mitch Cullins unaufdringlicher, stiller Sprache wieder. Durch Andeutungen und Verschleierungen bilden sich Verunsicherung, Schrecken und Sprachlosigkeit ab. Das Leitmotiv der Biene durchzieht alle Ebenen und verleiht Holmes etwas zerbrechlich Menschliches, das vielen anderen Holmes-Büchern fehlt.

Wer Holmes aus einem anderen Blickwinkel erleben möchte, kann guten Gewissens zu A Slight Trick of the Mind greifen. Man muss sich nur darüber im Klaren sein, dass der Detektiv sich verändert hat und auf eine subtile, aber dennoch an den Nerven zehrende, Reise einlädt.

Leider fand sich bislang noch kein deutscher Verlag für dieses tolle Buch obwohl A Slight Trick of the Mind bereits in 16 Sprachen übersetzt und in 19 Ländern veröffentlicht wurde.
Die Geschichte wurde inzwischen mit Sir Ian McKellen in der Hauptrolle verfilmt und feierte am 18.02.2015 auf den Internationalen Filmfestspielen Berlin Premiere. In die deutschen Kinos gelangt der Film Ende des Jahres am 24 Dezember 2015.

Slight_Trick
mr_holmes_ver2_xlg
Holmes_promo