Eine Antwort zur Braut

Die untenstehende Email kam vom Programmdirektor der ARD Degeto und bezieht sich vermeintlich auf den offenen Brief sowie eine Email, in der ich erneut um seine Beantwortung bat und dieser Bitte hinzufügte, dass »Die Braut des Grauens« für mich nach Edgar Wallace und Horror B-Movie klingt.

vielen Dank für Ihre Mails und den offenen Brief. Wie den Sendetermin haben wir auch den deutschen Episodentitel mit der BBC abgestimmt – und dem Synchronstudio, da hier auch Lippensynchronität wichtig war, weil ABOMINABLE BRIDE im „On“ gesprochen wird. Und ja, er klingt etwas altmodisch, aber das gilt auch für das Setting und den Originaltitel und ist aus Sicht aller Beteiligten auf unserer Seite insofern passend.

Wir bedauern, dass Sie unsere SHERLOCK-Aktivitäten so kritisch sehen, zumal die Begeisterung für die Serie uns eint. Bitte bedenken Sie, dass unsere Bemühungen einem möglichst großem Millionenpublikum im Ersten gelten müssen und leider nicht allein die Interessen der bewundernswert leidenschaftlichen Fans berücksichtigen können. Zum Termin im Januar und der Abstimmung mit der BBC in puncto Kino haben wir Ihnen bereits mehrfach geantwortet.

Wir freuen uns sehr, dass jetzt am Ostermontag ein mit der BBC abgesprochener, äußerst prominenter Termin für die Premiere in Deutschland feststeht.
Mit freundlichen Grüßen

Da mir bezüglich der Kinoausstrahlung nicht mehrfach sondern keinmal geantwortet wurde, bat ich erneut um die Beantwortung des offenen Briefs. Der Transparenz halber hierunter meine Antwort:
Danke für Ihre Antwort bezüglich »Der Braut des Grauens«. Ich werde sie veröffentlichen.

Was die Angelegenheit mit der Kinoausstrahlung der Originalversion betrifft, erhielt ich bislang keine Antwort auf meine insgesamt drei Anfragen an Frau Hoffmeister und hätte nach wie vor gerne eine Antwort auf den offenen Brief.
http://sherlock-de.com/2016/01/10/offener-brief-an-die-ard/

Dass Sie Ihren Sendetermin mit der BBC absprechen müssen, finde ich sehr merkwürdig. Aber ich habe selbst Ansprechpersonen bei der BBC und werde mich dort bei Gelegenheit dazu erkundigen.
Ich würde gerne Folgendes klarstellen… wann Sie die Sendung im Ersten zeigen und wie Sie die Synchronisation gestalten, ist für mich nicht wichtig, da ich weder Ihren Sender sehe, noch die Serie auf Deutsch. Zwar sah ich die Folgen bislang bei Erstausstrahlung aus Solidarität an, werde aber in Zukunft darauf verzichten, da mich Ihre Einstellung zur Kinoausstrahlung und die Handhabung der Emails, die »Sherlock« Fans Ihnen im Bezug darauf sandten, massiv stört.

Wenn Sie sich wirklich für die Serie begeistern können, antworten Sie bitte endlich auf den offenen Brief: http://sherlock-de.com/2016/01/10/offener-brief-an-die-ard/
und erklären warum wir alle auf die Kinoausstrahlung verzichten mussten.
Mit freundlichen Grüßen